[Support]  [Forum]  [Newsletter]       [Site-Map]  [Suche]  [Kontakt]  [Impressum]

Stor IT Back - Ihr Speicherspezialist

[Angebote]   [Produkte]   [Schulungen]   [Firmenprofil]   [Partner]   [Kunden]   [Information]   [Download]   [News]

LOGO Stor IT Back

Angebot "Dell EMC Unity 300" der Stor IT Back

 Preis
auf Anfrage
EMC Unity 300 Logo
Logo EMC
 

Fibre Channel 8 Gbit/s Host Fibre Channel 16 Gbit/s Host iSCSI 10 Gbit/s Host Unified Storage SAS und SATA Festplatten SSD / Flash maximal 150 Festplatten pro Grundsystem redundante Controller redundante Netzteile SnapShots Thin Provisioning Zertifiziert für VMware ESX Zertifiziert für Windows 2012

Technische Daten des Dell EMC Unity 300 Unified Storage

Gehäuse: 19" mit 2 HE inkl. Einbaumaterial, redundante Lüfter und Netzteile
12 x 3,5" Festplatten oder 25 x 2,5" Festplatten
Festplatten: 600 GB 15k SAS, 10k SAS
1,2 TB 10k SAS, 1,8 TB 10k SAS
2 TB NL-SAS, 4 TB NL-SAS, 6 TB NL-SAS
200, 400 GB, 800 GB, 1,6 TB und 3,2 TB SSD
max. 12 Festplatten im Grundsystem (3,5"), max. 150 Festplatten mit Unity 300
max. 25 Festplatten im Grundsystem (2,5"), max. 150 Festplatten mit Unity
Controller: dual RAID-Controller active active
Cache: 24 GB RAM batteriegepuffert pro Controller (48 GB pro System)
Hostanschluss: 2 x CNA pro Controller (8/16 Gbit/s FC, 10 Gbit/s iSCSI)
2 x 10 Gbit/s Base-T pro Controller (RJ45)
optional 2 x I/O Expansion Flex Modul zusätzlich (pro Controller)
mit 8/16 Gbit/s FC, 10 Gbit/s iSCSI, 1 Gbit/s iSCSI RJ45
Management: einfache assistentengesteuerte Bedienoberfläche Unisphere (HTML5), optional Unisphere CLI, RestAPI
RAID-Level: RAID-Level 1, 10 (1+1, 2+2, 3+3, 4+4)
RAID-Level 5 (4+1, 8+1, 12+1)
RAID-Level 6 (6+2, 8+2, 10+2, 12+2, 14+2)
Features: Synchrone/Asynchrone Replikation (zu anderen Unity Systemen)
FAST VP (automatisches Storage Tiering), FAST Cache, Thin Provisioning, SnapShots
Erweiterbar bis zu 150 Festplatten (jeweils mit 2 bzw. 3 HE DAE)
max. 20 Pools, max. 500 Pool LUNs, max. 256 TB pro LUN, max. 1,5 PB pro System
max. 1024 Initiators, max. 512 SAN Hosts
Unity Filesystem 64bit Filesystem, max. 64 TB pro Filesystem, max. 100 Millionen Subdirectories
max. 32 Billionen Files, max. 10 Millionen Filenames, max. 4 Millionen ACL IDs
Unterstützte Betriebssysteme: Windows, Linux, Solaris und VMware
Garantie: 36 Monate mit 5x9 Support, Reaktion nächster Werktag (5x9xNBD)
optional: Wartungsvertrag von EMC 7x24x4
Datenblatt:
Logo PDF
EMC Unity 300 Datenblatt (engl. / 240 kB)
Logo PDF
EMC Unity 300 techn. Spezifikation (engl. / 264 kB)

EMC Unity 300

Preis auf Anfrage
(Projektpreise möglich)

Weitere Konfigurationen zur Dell EMC Unity 300 Serie

BezeichnungAusstattungFestplatten
Preis
EMC Unity 300 2,5"red. Controller / 4 x 16 Gbit/s FC / 4 x 10 Gbit/s Ethernet25 x 600 GB 10k SASauf Anfrage
EMC Unity 300 2,5"red. Controller / 4 x 16 Gbit/s FC / 4 x 10 Gbit/s Ethernet22 x 600 GB 10k SAS / 3 x 200 GB SSDauf Anfrage
EMC Unity 300 2,5"red. Controller / 12 x 16 Gbit/s FC / 4 x 10 Gbit/s Ethernet10 x 600 GB 15k SAS / 10 x 400 GB SSDauf Anfrage
EMC Unity 300 3,5"red. Controller / 4 x 8 Gbit/s FC, 12 x 10 Gbit/s Ethernet12 x 4 TB NL-SASauf Anfrage
EMC Unity 300 3,5"red. Controller / 4 x 10 Gbit/s Ethernet12 x 6 TB NL-SASauf Anfrage
EMC Unity DAE 2,5"redundante Anbindung25 x 600 GB 15k SASauf Anfrage
EMC Unity DAE 2,5"redundante Anbindung25 x 1,2 TB 10k SASauf Anfrage
EMC Unity DAE 3,5"redundante Anbindung15 x 2 TB NL-SASauf Anfrage
EMC Unity DAE 3,5"redundante Anbindung15 x 4 TB NL-SASauf Anfrage

Service / Wartungsvertrag der Unity Serie von Dell EMC

Die Dell EMC Unity Serie bieten wir mit einem Wartungsvertrag mit einer Laufzeit von 36 Monaten und einer Erreichbarkeit von 9 Stunden an 5 Werktagen mit einer Reaktionszeit am "nächsten Werktag" (Enhanced Hardware Support) an. Dieser Service ist bei uns im Preis enthalten. Eine Erweiterung des Service auf 7x24 Stunden mit einer Reaktionszeit von 4 Stunden vor Ort (Premium Support) ist möglich (abgestufte Reaktionszeiten). Der Service wird jeweils von Dell EMC durchgeführt (Herstellersupport). Beim produktiven Einsatz des Unity System empfehlen wir den Premium Support von EMC.

Einsatzbereiche der Dell EMC Unity Storage Serie ( FC / iSCSI / NAS )

Die EMC Unity Serie ist das neue Basismodell von Dell EMC für den Unified Einsatz. Es ergänzt die VNX2-Serie und erweitert die VNXe-Serie nach oben hin. Die Unity Systeme sind speziell für den Einsatz mit SSD entwickelt worden, es gibt die Unity auch als Flash-Only Storage.
Das Grundsystem wird in zwei Varianten angeboten, einmal für 2,5" Platten und einmal für 3,5" Platten. Bei 3,5" können bis zu 12 SSDs / SAS- oder SAS-NL-Festplatten verbaut werden, bzw. bis zu 25 SSD / SAS-Festplatten im 2,5" Format. Für die beiden Festplattenformate gibt es sowohl unterschiedliche Grundsysteme, wie auch verschiedene DAEs (Festplattenerweiterungen) für 25 x 2,5 und 15 x 3,5".
Das Grundmodell ist selbst für kleine Unternehmen erschwinglich, kann dann perfekt mitwachsen. Bei 150 Festplatten im System reichen Speicherplatz und Performance selbst für größere Unternehmen aus. Auch im Bereich Ausfallsicherheit ist die EMC Unity Serie eine ausgezeichnete Wahl. Durch redundante Netzteile, Lüfter und Controller, SnapShots und können selbst anspruchsvolle Lösungen realisiert werden.
Eingesetzt wird die Unity im Unified-Bereich der Storage-Lösungen. Durch die CNA Ports kann das System sowohl im Fibre Channel, wie auch im iSCSI SAN eingesetzt werden. Die Onboard 10 Gbit/s Ethernet-Ports (BASE-T/RJ45) können sowohl für den NAS-Bereich (SMB/CIFS oder NFS) wie auch für den Block-Bereich (iSCSI) genutzt werden. Neben der Integration in ein Storage Area Network können die EMC Unity Systeme natürlich auch "Direct Attached" an Server angeschlossen werden. Durch die beiden CNA Ports bietet die Unity 300 zwei Servern (zum Beispiel einem VMware Cluster) direkten Anschluss. Selbst weitere Server können noch ohne Switch durch die beiden I/O Expansion Karten angeschlossen werden. So lassen sich 10 Server mit 8 bzw. 16 Gbit/s FC direkt verbinden. Bei 10 Gbit/s iSCSI können zum Beispiel 3 VMware-Server lokal angeschlossen und der vierte Backup-Server dann in einem zweiten Brandabschnitt platziert werden. Eine Sicherung mit Backup-Produkten wie zum Beispiel Veeam Backup & Replication ist LANfree für die VMware-Umgebung möglich. So kann maximale Backup-Geschwindigkeit mit K-Fall-Vorsorge kombiniert werden.
Der NAS-Bereich der Unity Systeme bietet sehr viel Speicherreserven, das 64bit Filesystem ermöglicht bis zu 64 TB pro Filesystem, natürlich die Einbindung in ein Microsoft Active Directory (AD) und ein Network Information Service (NIS). Unterstützt werden die Client-Protokolle CIFS/SMB 1, SMB 2 und SMB3, sowie NFSv3, NFSv4 und NFSv4.1 im File-Bereich.
Ein sehr flexibles System für Unified Storage.

Erweiterungsmöglichkeiten der Dell EMC Unity Serie

Das Controller-Gehäuse der Unity 300 kann über zwei SAS-Ports pro Controller mit zusätzlichen Festplatten-Gehäusen (Unity DAE) erweitert werden. Damit kann eine EMC Unity 300 bis zu 150 Festplatten, gemischt SSD, SAS und SATA (SAS-NL), verwalten.
Der Host-Anschluss erfolgt über die Onboard CNA Ports (CNA = Converged Network Adapter). Es sind 2 CNA Ports pro Controller (SP) vorhanden. Damit können zwei Server redundant angeschlossen, bzw. die Unity 300 in ein redundantes SAN eingebunden werden. Diese CNA Ports können als 8 oder 16 Gbit/s FC oder 10 Gbit/s iSCSI konfiguriert werden (die Konfiguration erfolgt bei der Bestellung). Sollten die 2 Ports pro Controller nicht ausreichen, so können über zwei I/O Boards zusätzlich entweder 4 x 8/16 Gbit/s FC, 4 x 10 Gbit/s Ethernet optisch oder 4 x 1 Gbit/s Ethernet RJ45 eingebunden werden. Die Ethernet Ports sind sowohl für iSCSI nutzbar, wie auch für den NAS Bereich (SMB / NFS)
Die meisten Software-Features sind in der Unity Serie schon enthalten. So können zwei Unity Systeme synchron oder asynchron replizieren (Remote Protection), es können SnapShots in den Pools erstellt werden und die Performance durch FAST-VP (automatisches Storage Tiering) oder FAST-Cache (SSDs als Cache-Erweiterung) verbessert werden.

Demo-Videos zur Dell EMC Unity Serie

Wir zeigen hier einige Videos zur Bedienung und zur Konfiguration der EMC Unity Serie. Dies soll Ihnen einen ersten Eindruck über das Produkt ermöglichen. Es sind Screenshots von der Weboberfläche der Systeme, für die reine Bedienung und Administration wird nur ein Browser benötigt. Das Besondere ist die Bedienung über eine reine HTML 5 Oberfläche.

  

  

Im Preis enthaltene Dienstleistungen

Alle Systeme werden von uns nach Ihrem Wunsch vorkonfiguriert, die neuste Firmware ist installiert und Grundeinstellungen sind vorgenommen. Alle Komponenten sind eindeutig bezeichnet. Zusätzlich erworbene Features sind bereits installiert, das System ist einsatzbereit.
Jedes System wird vor der Auslieferung einem mindestens 24 Stunden Dauer-Test unterzogen. Hierbei werden die Festplatten zweimal komplett beschrieben, der so genannte DOA (Dead On Arrival, Gerät kommt schon defekt an) kann nahezu vermieden werden. Eine detaillierte Beschreibung der im Preis enthaltenen Dienstleistungen finden Sie hier.

Weitere allgemeine Informationen zum Thema

Storage Area Network (SAN)

Das Netzwerk für die Speichersysteme, für Festplatten und Tape-Laufwerke. Realisiert per Fibre Channel, iSCSI oder FCoE. Aufbau von Redundanzen ... [weiter]

Direct Attached Storage (DAS)

Die Speichererweiterung für einzelne Server, angeschlossen per SAS oder SCSI. Vor- und Nachteile, Abgrenzungen zu ... [weiter]

Fibre Channel (FC)

Das Protokoll für das Storage Area Network. Wie ist es aufgebaut, welche Möglichkeiten bietet es zur Konfiguration ... [weiter]

 
iSCSI

SCSI über das Internet, nicht wörtlich zu nehmen, aber das SCSI Protokoll über TCP/IP. Vor- und Nachteile ... [weiter]

RAID-Level

Welcher RAID-Level eignet sich für welche Anwendung, welche Sicherheit bieten die unterschiedlichen Level ... [weiter]

Überwachung von Storage- und Backup-Lösungen

Für den sicheren Betrieb müssen Storage-Systeme und Backup-Lösungen kontinuierlich überwacht werden ... [weiter]

 
Network Attached Storage (NAS)

Der Fileserver per SMB/CIFS oder NFS für die User im Netzwerk, aber auch für Server. Aufbau, Funktion und ... [weiter]

SMB / CIFS Protokoll

Das Fileserver-Protokoll aus der Microsoft Welt, jetzt in der Version 3.0 ... [weiter]

NDMP

Network Data Management Protocol, die universelle Methode um Fileserver und NAS-Systeme sichern zu können. Dieses Protokoll nutzen ... [weiter]

 
 

Weitere Informationen erhalten Sie hier. Oder setzten Sie sich mit unserem Vertrieb in Verbindung, entweder per E-Mail oder unter Telefon 04185 / 707 85 0.

Angebot anfordern
Angebot anfordern
Kontakt mit Stor IT Back
allg. Kontakt
zurück zur Angebotsübersicht
zurück
zu Favoriten hinzufügen
zu Favoriten hinzufügen
Home
Home