[Support]  [Forum]  [Newsletter]       [Site-Map]  [Suche]  [Kontakt]  [Impressum]

Stor IT Back - Ihr Speicherspezialist

[Firmenprofil]   [Produkte]   [Angebote]   [Schulungen]   [Partner]   [Kunden]   [Information]   [Download]   [News]

LOGO Stor IT Back

Angebot "Open-E DSS v7 Supermicro Server mit 4, 8 oder 16 x SATA/SAS" der Stor IT Back

ab 2.147,00 Euro 
zzgl. MwSt.

Open-E DSS Server R3
Logo Open-E
 

mit 4 Festplatten mit 8 Festplatten mit 16 Festplatten mit SATA Festplatten mit SAS Festplatten redundante Netzteile Replikation SnapShots Cluster Failover Zertifiziert für Vmware ESX

Technische Daten des Storage-Servers

Prozessor: 3,0 GHz Quad Core (Intel E3-1220v5) bei 1 HE Server
1,7 GHz 6 Core (Intel XE5-Serie) bei 2 und 3 HE Server
Memory: 16 GB DDR3 (2 x 8 GB erweiterbar)
Festplatten: 1 bis 8 TB SATA-3 / 2 bis 10 TB NL-SAS (in 3,5")
Festplatten: 600 GB bis 1,8 TB SAS 10k bzw. 15k (in 2,5")
für 7x24 Stunden-Betrieb, 600 MB/s, NCQ
RAID: SAS/SATA Hardware-RAID-Controller LSI SAS9361-4I 4-Kanal SAS Controller bei 1 HE und 3 HE Server
RAID: SAS/SATA Hardware-RAID-Controller LSI SAS9361-8I 8-Kanal SAS Controller bei 2 HE Server
RAID 0, 1, 5, 10, 50, 6, JBOD / 1024 MB Cache / 12 Gbit/s / CacheVault (BBU)
SAS Expander Backplane (bei 3 HE Gehäuse)
Netzwerk: 2 x Gigabit Ethernet RJ45 (optional auch 10 Gbit/s)
IPMI 2.0 inkl. KVM over LAN
NAS-Software: NAS-Software integriert in das DSS-v7 Modul (oder RAID-LUN)
immer einsatzbereit, keine Festplatte, keine Installation
keine Client-Access Lizenzen notwendig
Linux-Betriebssystem mit Journaling-Filesystem
Windows ADS und PDC Support, Access Control Lists, SnapShots
OpenLDAP zur zentralen Verwaltung einer NAS-Farm
Virenscanner und Backup-Clients
SMB/CIFS, NFS, FTP, Apple Talk
optional NFS Failover zwischen zwei DSS-Servern
iSCSI-Software: iSCSI-Target-Software integriert in das DSS-v7 Modul
iSCSI-Target-Software und Virtualisierung
Logische Volumes, Online-Vergrößerung, Target Passwörter, SnapShots, Replizierung
Multiprozessor-Support, Multi-Netzwerkkarten-Support
iSCSI Target Failover zwischen zwei DSS-Servern
optional iSCSI active/active zwischen zwei DSS-Servern
Management: Webbasierte grafische Bedienoberfläche
Gehäuse: red. 800 Watt Netzteile bei 19" mit 3 Höheneinheiten, inkl. Einbaumaterial
red. 740 Watt Netzteile bei 19" mit 2 Höheneinheiten, inkl. Einbaumaterial
single 350 Watt Netzteile bei 19" mit 1 Höheneinheiten, inkl. Einbaumaterial
Datenblatt:
Logo PDF
Open-E DSS v7 Datenblatt (deutsch / 711 kB)
Logo PDF
Open-E DSS Failover Datenblatt (englisch / 2,5 MB)
Logo PDF
Datenblatt Open-E DSS active/active Failover für iSCSI (englisch / 1,0 MB)

Open-E DSS v6 Server, 1HE, 4xSATA-2 Open-E DSS v6 Server, 2HE, 8xSATA-2 Open-E DSS v7 Server 3HE

zum Preis ab 2.147,00 Euro zzgl. MwSt.


Open-E DSS-Server mit 4 Festplatten und 1 Höheneinheit

BezeichnungFestplattenPreis
1 HE Supermicro Server / 3,0 GHz Quad Core Intel Prozessor
16 GB RAM (2 x 8 GB) / LSI 9361-4i 4-Kanal inkl. BBU
ohne (4 x SATA-III/SAS) 2.147,00 Euro zzgl. MwSt.
1 HE Supermicro Server / 3,0 GHz Quad Core Intel Prozessor
16 GB RAM (2 x 8 GB) / LSI 9361-4i 4-Kanal inkl. BBU
4 x 2 TB SATA-III/SAS 2.865,00 Euro zzgl. MwSt.
1 HE Supermicro Server / 3,0 GHz Quad Core Intel Prozessor
16 GB RAM (2 x 8 GB) / LSI 9361-4i 4-Kanal inkl. BBU / 16 TB Lizenz
4 x 4 TB SATA-III/SAS 3.235,00 Euro zzgl. MwSt.
1 HE Supermicro Server / 3,0 GHz Quad Core Intel Prozessor
16 GB RAM (2 x 8 GB) / LSI 9361-4i 4-Kanal inkl. BBU / 16 TB Lizenz
4 x 8 TB NL-SAS Preis auf Anfrage
1 HE Supermicro Server / 3,0 GHz Quad Core Intel Prozessor
16 GB RAM (2 x 8 GB) / LSI 9361-4i 4-Kanal inkl. BBU / 16 TB Lizenz
4 x 600 GB SAS 15k Preis auf Anfrage


Open-E DSS-Server mit 8 Festplatten

BezeichnungFestplattenPreis
2 HE Supermicro Server / 1,7 GHz 6 Core Intel Prozessor
16 GB RAM (2 x 8 GB) / 8 Kanal LSI 9361-8i inkl. BBU / 4 TB Lizenz
ohne (8 x SATA-III/SAS) 3.514,00 Euro zzgl. MwSt.
2 HE Supermicro Server / 1,7 GHz 6 Core Intel Prozessor
16 GB RAM (2 x 8 GB) / 8 Kanal LSI 9361-8i inkl. BBU / 16 TB Lizenz
8 x 2 TB SATA-3 5.038,00 Euro zzgl. MwSt.
2 HE Supermicro Server / 1,7 GHz 6 Core Intel Prozessor
16 GB RAM (2 x 8 GB) / 8 Kanal LSI 9361-8i inkl. BBU / 32 TB Lizenz
8 x 4 TB SATA-III 5.809,00 Euro zzgl. MwSt.
2 HE Supermicro Server / 1,7 GHz 8 Core Intel Prozessor
32 GB RAM (4 x 8 GB) / 8 Kanal LSI 9361-8i inkl. BBU / 32 TB Lizenz
8 x 8 TB NL-SAS Preis auf Anfrage
2 HE Supermicro Server / 1,7 GHz 8 Core Intel Prozessor
32 GB RAM (4 x 8 GB) / 8 Kanal LSI 9361-8i inkl. BBU / 32 TB Lizenz
8 x 1,2 TB SAS 10k Preis auf Anfrage


Open-E DSS-Servers mit 16 Festplatten

BezeichnungFestplattenPreis
3 HE Supermicro Server / 1,7 GHz 6 Core Intel Prozessor
16 GB RAM (2 x 8 GB) / 4 Kanal SAS LSI SAS9361-4I inkl. BBU
ohne (16 x SATA-III/SAS) 3.676,00 Euro zzgl. MwSt.
3 HE Supermicro Server / 1,7 GHz 6 Core Intel Prozessor
16 GB RAM (2 x 8 GB) / 4 Kanal SAS LSI SAS9361-4I inkl. BBU / 32 TB Lizenz
16 x 2 TB SATA-III 6.742,00 Euro zzgl. MwSt.
3 HE Supermicro Server / 1,7 GHz 6 Core Intel Prozessor
16 GB RAM (2 x 8 GB) / 4 Kanal SAS LSI SAS9361-4I inkl. BBU / unlimited Lizenz
16 x 4 TB SATA-III 7.821,00 Euro zzgl. MwSt.
3 HE Supermicro Server / 1,7 GHz 8 Core Intel Prozessor
32 GB RAM (4 x 8 GB) / 4 Kanal SAS LSI SAS9361-4I inkl. BBU / unlimited Lizenz
16 x 8 TB NL-SAS Preis auf Anfrage
3 HE Supermicro Server / 1,7 GHz 8 Core Intel Prozessor
32 GB RAM (4 x 8 GB) / 4 Kanal SAS LSI SAS9361-4I inkl. BBU / unlimited Lizenz
16 x 1,8 TB SAS 10k Preis auf Anfrage


Open-E DSS v7 Lizenzen

BezeichnungFestplattenPreis
Open-E v7 mit 4 TB Lizenz - 585,00 Euro zzgl. MwSt.
Open-E v7 mit 8 TB Lizenz - 699,00 Euro zzgl. MwSt.
Open-E v7 mit 16 TB Lizenz - 901,00 Euro zzgl. MwSt.
Open-E Failover für NFS Lizenz
(Lizenz für 2 Open-E DSS v7 Server)
- 1.088,00 Euro zzgl. MwSt.
Open-E active/active Failover für iSCSI
(Lizenz für 2 Open-E v7 Server)
- 1.088,00 Euro zzgl. MwSt.


Einsatzbereiche

Sie benötigen NAS-Speicher für Clients im Netzwerk? Sie benötigen blockbasierenden Speicher für Anwendungen, Datenbanken oder Backup-to-Disk? Sie möchten aber trotzdem einen zentralen Speicher einsetzen? So nutzen Sie unseren Open-E DSS-v7 Server mit der integrierten Open-E DSS Software auf der Flash-USB-Karte. Nach der Einstellung der IP-Adresse, Freigabe der Verzeichnisse und Einrichtung der iSCSI-Targets können Sie den Data Storage Server sofort nutzen. Es muss keine Software installiert und keine Hardware zusammengebaut werden. Ready to go! Sie geben die Grundeinstellungen bei der Bestellung vor und wir liefern das System vorkonfiguriert aus. Vorteil für Sie: Keine umständliche Grundkonfiguration.

Auch in Hinsicht auf die Features bietet die Open-E DSS Software alles, was benötigt wird, eine Enterprise-Lösung zum SMB-Preis. Ob es die Integration in eine Windows Active Directory Umgebung ist oder der Anschluss von Mac-Clients, oder die automatische Erstellung von Snap Shots. Ohne Active Directory oder Windows Domain können die User in der internen LDAP-Datenbank gespeichert und verwaltet werden. Ein Virenscanner auf dem Modul sorgt für Sicherheit auf dem Fileserver. Backups können durch die integrierten Backup-Clients oder intern durchgeführt werden. Auch der direkte Anschluss einer Library ist möglich. Selbst im iSCSI-Bereich können die Daten auf ein zweites DSS-System repliziert werden. Es steht auch ein automatisches Failover für iSCSi Targets zwischen zwei Open-E DSS Modulen zur Verfügung. Damit kann ein vollredundantes iSCSI Speichersystem an zwei Brandabschnitten aufgebaut werden. Zur Erhöhung der Performance beim Failover steht eine active / active Lizenz zur Verfügung.

Warum ist diese Software auf einem Flash-USB-Medium? Sie benötigen keine Festplatte für das Betriebssystem, die evtl. ausfallen könnte und deshalb mit RAID 1 geschützt werden müsste. Es können keine Änderungen an dem System vorgenommen werden, es kann deshalb nicht "verkonfiguriert" werden. Insgesamt eine einfache, sichere und kostengünstige Variante. Seit der Version v6 kann die Software aber auch auf einer Festplatte installiert werden. So kann die Software auf der LUN0 des Hardware-Raid-Controllers und die Daten auf der LUN1 untergebracht werden. Die Speichermenge reduziert sich nur um 2 GB für die Software.

Erweiterungsmöglichkeiten der Hardware

Wir bieten die Open-E Software mit einer flexiblen Hardware-Konfiguration an. Vom Server mit einer Höheneinheit mit 4 internen Platten, über Server mit 2 Höheneinheiten mit 8 oder 12 Festplatten bis zum 3 HE Server mit 16 internen SAS oder SATA Platten. Die CPU Ausstattung kann auch an die Vorgaben angepasst werden. Bei einem Archivsystem mit wenigen Zugriffen eine kostengünstige Single-CPU und wenig RAM, bei einem Unified Storage für viele Clients und einer Virtualisierungsumgebung mit Dual CPU mit hoher Core Anzahl und entsprechender Ausstattung an RAM.
Neben Gehäusen mit 3,5" Festplatten können auch Systeme mit 2,5" Platten eingesetzt werden. Dies bietet sich bei performanten Systemen mit einer hohen Anzahl von Festplatten an.
Durch den Einsatz eines 3 Höheneinheiten-Server und einem SAS-Controller mit Expander-Backplane können Speicherkapazitäten von über 120 TB erreicht werden. Ein Austausch der SATA-Festplatten gegen SAS-Festplatten ist möglich, sowie die Nutzung von externen RAID-Systemen. Die Open-E Software kann auch als NAS bzw. iSCSI Kopf in einem Fibre Channel SAN genutzt werden. Natürlich kann auch Server-Hardware von anderen Herstellern genutzt werden, insgesamt eine sehr flexible Lösung. Fragen Sie uns nach weiteren Zusammenstellungen.

Im Preis enthaltene Dienstleistungen

Alle Systeme werden von uns nach Ihrem Wunsch vorkonfiguriert, die neuste Firmware ist installiert und Grundeinstellungen sind vorgenommen. Im Falle von RAID-Systemen sind die Festplatten in den Einschubrahmen verschraubt, der Transport der Festplatten erfolgt aus Sicherheitsgründen nicht im Grundgerät eingebaut, sondern in dafür vorgesehenen Transportvorrichtungen. Sie müssen die Festplatten nur noch ins Grundgerät einschieben. Alle Komponenten sind eindeutig bezeichnet.
Jedes System wird vor der Auslieferung einem mindestens 24 Stunden Dauer-Test unterzogen. Hierbei werden die Festplatten zweimal komplett beschrieben, der so genannte DOA (Dead On Arrival, Gerät kommt schon defekt an) kann nahezu vermieden werden. Eine detaillierte Beschreibung der im Preis enthaltenen Dienstleistungen finden Sie hier.

Versionen der Open-E Software

Die Open-E Software "Data Storage Server" wird jetzt nur noch in der DSS v7 Version angeboten. Die früheren Produkte NAS R3 und der iSCSI R3 sind eingestellt, für die v6 Version sind nur noch Upgrades verfügbar. Die folgende Tabelle zeigt einen Überblick über die Features der verschiedenen Open-E Versionen. In diesem Angebot ist aktuell die DSS v7 enthalten.

DSS v6 Lite DSS v6 DSS v7 Lite DSS v7
ADMINISTRATION EOL EOL
Schnelle und übersichtliche GUI (web-based)
Verschlüsselter Administrationszugang (SSL / SSH)
Tuning Tools
Remote Access für Console über SSH
verschiedene Management Level
Automatische Updates für das System
Rollback auf alte Firmware-Version
Task Manager
User Interface in verschiedenen Sprachen
Schedule Manager / zeitgesteuerte Abläufe
NETZWERK MANAGEMENT
DHCP Client
Bis 4 Netzwerkkarten werden unterstützt
Mehr als 4 Netzwerkkarten werden unterstützt
Teaming/Bonding (Adapter Hochverfügbarkeit)
10 Gbit/s Ethernet Support
Infiniband Support
Proxy Unterstützung
IPSec
Jumbo Frames Unterstützung
SPEICHER MANAGEMENT
Software iSCSI Initiator
Software RAID 0, 1, 5, 6 mit E-Mail Benachrichtigung
Degraded Mode für S/W RAID 1, 5, 6
S.M.A.R.T. mit E-Mail Benachrichtigung
Unterstützung von verschiedenen Hardware RAID Controllern
Unterstützung von FibreChannel HBAs als Initiator
Unterstützung von FibreChannel HBAs als Target
Support für 16 TB Logical Volumes
Multiple Snapshot (mehrere aktive Snapshots pro LV gleichzeitig)
Multiple Logical Volume & Groups
Online Logical Volume Expansion
Support for Online Capacity Expansion
SNMP basierendes Überwachungssystem
SPEICHER MANAGEMENT / REPLIKATION
Asynchronous Volume Replication über LAN
Asynchronous Volume Replication über WAN
Synchronous Volume Replication über LAN
Synchronous Volume Replication über LAN mit iSCSI Failover
Data Replication over LAN
Data Replication over WAN
MONITORING
Hardware Monitoring
SNMP v2, v3
E-Mail Benachrichtigung
Log Funktion
HARDWARE SUPPORT
Unterstützung einer CPU
Unterstützung bis zu 32 CPUs
UPS und Netzwerk UPS Unterstützung
NAS FUNKTIONEN
Windows Active Directory / Primary Domain Controller
Network Information Service (NIS)
Internal und External LDAP
ADS & NIS User / Group ID Synchronisation
File System mit Journaling Support (XFS)
User und Group Quota Überwachung
Antivirus (Share Scanning)
optional: NFS Failover
UNTERSTÜTZTE NETZWERK CLIENTS
Microsoft Windows, Linux, Unix, Mac OS 8.0, 9.0, X, 10.4
UNTERSTÜTZTE NETZWERK FILE PROTOKOLLE
SMB/CIFS, FTP, Secure FTP, HTTP, Apple Talk, NFS v2, v3
iSCSI FUNKTIONEN
IP Address Restrictions für ein Target
CHAP User Management
MPIO Support
iSCSI Failover
optional iSCSI active/active
SCSI-3 Persistent Reservation Support
BACKUP UTILITY
Local Backup
Integrated Backup System
Virtual Tapes
Support for Tape Libraries, Autoloader
Tape Retention Time
WORM Support (Write Once Read Many)
NDMP Support (Network Data Management Protocol)
NDMP v4 Support
USB Storage Support for Dynamic Disk
Backup-Agents (Backup Exec®, Retrospect®, BrightStor®)
ANDERES
USB-DOM mit 30% schnellerem Boot
Auf HDD installierbare Version
neue verbesserte Software Architektur
Hilfe mit Suche und Index
Erweiterte Sicherung & Restore Einstellungen
Verbindungsstatus
Sessions Management
Initially Supported Storage Capacity (TB) 2 TB 4/8/16 TB 2 TB 4/8/16 TB / unlimited
Upgrade Ability

Hinweis: EOL (End Of Life), diese Versionen sind nicht mehr verfügbar!

Tipp: Die Lite Version der DSS Software ist für den professionellen Einsatz nicht geeignet, da keine Hardware-RAID-Controller unterstützt werden. Es können also nur Einzelplatten oder ein Software-RAID genutzt werden.

Weitere allgemeine Informationen zum Thema

Network Attached Storage (NAS)

Der Fileserver per SMB/CIFS oder NFS für die User im Netzwerk, aber auch für Server. Aufbau, Funktion und ... [weiter]

SMB / CIFS Protokoll

Das Fileserver-Protokoll aus der Microsoft Welt, jetzt in der Version 3.0 ... [weiter]

Storage Area Network (SAN)

Das Netzwerk für die Speichersysteme, für Festplatten und Tape-Laufwerke. Realisiert per Fibre Channel, iSCSI oder FCoE. Aufbau von Redundanzen ... [weiter]

 
Fibre Channel (FC)

Das Protokoll für das Storage Area Network. Wie ist es aufgebaut, welche Möglichkeiten bietet es zur Konfiguration ... [weiter]

iSCSI

SCSI über das Internet, nicht wörtlich zu nehmen, aber das SCSI Protokoll über TCP/IP. Vor- und Nachteile ... [weiter]

RAID-Level

Welcher RAID-Level eignet sich für welche Anwendung, welche Sicherheit bieten die unterschiedlichen Level ... [weiter]

 
 

Weitere Informationen erhalten Sie hier. Oder setzten Sie sich mit unserem Vertrieb in Verbindung, entweder per E-Mail oder unter Telefon 04185 / 707 85 0.

Angebot anfordern
Angebot anfordern
Kontakt mit Stor IT Back
allg. Kontakt
zurück zur Angebotsübersicht
zurück
zu Favoriten hinzufügen
zu Favoriten hinzufügen
Home
Home