[Support]  [Forum]  [Newsletter]       [Site-Map]  [Suche]  [Kontakt]  [Impressum]

Stor IT Back - Ihr Speicherspezialist

[Angebote]   [Produkte]   [Schulungen]   [Firmenprofil]   [Partner]   [Kunden]   [Information]   [Download]   [News]

LOGO Stor IT Back

Stor IT Back - RAID, NAS, iSCSI, SAN, Backup und Virtualisierung


Auf dieser Seite finden Sie eine Zusammenstellung von Produkten der unterschiedlichen Hersteller zu den verschiedenen Technologien im Bereich Storage, Backup und Virtualisierung. Dies ist ein erster Überblick über das Portfolio der Stor IT Back. Sie vermissen einen bestimmten Hersteller oder ein bestimmtes Produkt? Fragen Sie uns. Angebote erstellen wir immer individuell, speziell auf Sie zugeschnitten.

Neben dieser Übersicht an Produkten haben wir Ihnen einige Angebote zusammengestellt. Dort können Sie sich einen ersten Überblick über unsere Lösungen im Detail verschaffen. Diese Angebote sind nur ein kleiner Auszug aus unserem Portfolio und zeigen einige gängige Lösungen von unterschiedlichen Herstellern.

Weiterführende technische Informationen zu den Technologien finden Sie hier.

Produkt-
Gruppen:
RAID Systeme, Storage Server mit FC, SAS Host und SAS oder SATA Festplatten
NAS Systeme, Network Attached Storage, Fileserver
iSCSI Systeme, Storage Area Network auf Ethernet Basis
SAN Systeme, Storage Area Network, FC Switche
Backup Tape-Libraries, Einzellaufwerke und VTLs
Backup Software
Server Virtualisierung
Hyper Converged Systems
Informationen zu Schulungen der Stor IT Back
Informationen zu IT Service und Beratung
Angebote der Stor IT Back zu DAS, NAS, SAN und Backup
 
 
 
RAID Storage (DAS, SAN)

DAS TechnologieDas RAID-Storage ist die Basis für die DAS, NAS und SAN Speichersysteme. Das Storage übernimmt die Verwaltung von Festplatten und SSDs und stellt diese als virtuelle Speicher den Servern und Anwendungen zur Verfügung.
Wird dieses Speichersystem einem (oder mehreren) Server(n) direkt zur Verfügung gestellt, so spricht man von einem DAS-System. Dies erweitert einen Server um zusätzlichen Festplattenplatz. Die Übersetzung dieses Begriffes beschreibt die Besonderheit am besten, "direkt angeschlossener Plattenplatz". Es besteht eine feste Verbindung zwischen Server und Storage-System. Die Anbindung wurde früher als SCSI ausgelegt, aber auch als Fibre Channel (bei größeren Entfernungen zwischen Server und Storage), oder heute meist als SAS (Serial Attached SCSI) oder bei Mac-Umgebungen als FireWire oder Thunderbolt.
Ein RAID-System kann aus SATA-Festplatten (NL-SAS) in der Einstiegsklasse und SAS-Platten oder SSDs in der Enterprise-Klasse bestehen. Weiterhin werden vollredundante Systeme mit zwei Controllern, Hot-Swap-Netzteilen und Lüftern angeboten. Neben der reinen Erweiterung um Plattenplatz kann auch die Performance des Speicherplatzes erhöht und Features (Tiering, SnapShots, Replikation, ...) hinzugefügt werden. Externe RAID-Systeme sind je nach Aufbau schneller als interne PCI-RAID-Controller. Bei ausreichend dimensionierter CPU und genügend RAM kann so ein Server effektiver und länger genutzt werden.
Die hier vorgestellten Systeme können aber nicht nur direkt an nur einen Server angeschlossen werden. Viele RAID-Controller bieten zum Beispiel 4 SAS Ports an, dort kann auch ein VMware-Cluster aus bis zu 4 Servern dieses Shared Storage nutzen.

Auszug der Hersteller und deren Produkte:

Hersteller Technologie Produkte
EasyRaid
Logo easyRAID
SAS / SATA - Festplatten / SSD
FC / SAS - Hostanschluss
EOL: easyRAID ERM Modelle mit 8Gbit/s FC Host-Anschluss
EOL: ERM16R-8FR3,ERM16S-8FR3, ERM24R-8FR4, ERM24S-8FR4
EOL: easyRAID ERP Modelle mit 6Gbit/s SAS Host-Anschluss
ERP12R-6SR2, ERP12S-6SR2, ERP12G-6SR2, ERP16R-6SR3, ERP16S-6SR3, ERP16G-6SR3, ERP24R-6SR4, ERP24S-6SR4, ERP24G-6SR4
EOL: easyRAID ERP Modelle mit 8Gbit/s FC Host-Anschluss
ERP12R-8FR2, ERP12S-8FR2, ERP16R-8FR3, ERP16S-8FR3, ERP24R-8FR4, ERP24S-8FR4 M2S300, R5S, S6, S8, Q12+, Q16+, Q12S, Q12R, Q12Q, Q16S, Q16R, Q24S, Q24R M2B, R5A, E4, X4, X6P, X8P, X16P, S6, S16, Q12, Q16, Q08Q
EMC
Logo EMC
SAS- / NL-SAS - Festplatten / SSD
FC / iSCSI / FCoE - Hostanschluss
Entry- / Midrange- / Enterprise-Systeme
Dual-Controller / Erweiterbar
EMC VNXe3200, VNXe1600
EMC Unity Serie: Unity 300, Unity 400, Unity 500 und Unity 600
EMC VNX-2 Serie: VNX5200 bis VNX8000
Symmetrix VMAX 10k bis 40k
EMC XtremIO All-Flash
EOL: CLARiiON AX100, AX150, AX4-5, CX300, CX500, CX700, CX3-10, CX3-20, CX3-40, CX3-80, CLARiiON CX4-120, CX4-240, CX4-480, CX4-960, VNXe3100, VNXe3300, VNX5100 bis VNX7500
Fibrenetix
Logo Fibrenetix
SATA / SAS - Festplatten
SAS / FC - Hostanschluss
Entry-Systeme
Single-/Dual-RAID-Controller
E8-1264-F281, E8-1664-F281, E2-1252-F241, E8-1652-F241
EOL: VP852, VP1252, FX506, FX606, E1652, E2-1652-F41, E4-1662-F241, E4-1262-F421, E4-2462
Fujitsu
Logo Fujitsu
NL-SAS / SAS - Festplatten / SSD
SAS / FC / iSCSI - Hostanschluss
Entry- / Midrange- / Enterprise-Systeme
Dual-Controller / Erweiterbar
Eternus DX Serie DX60 S4, DX100 S4, DX200 S4, DX500 S3, DX600 S3, DX8700 S3, DX8900 S3
Storage Cluster, Eternus AF Serie All Flash AF250, AF650
Hitachi Data Systems
Logo Hitachi Data Systems
SAS / SATA - Festplatten / SSD Entry- / Midrange- / Enterprise-Systeme
Dual-Controller / Erweiterbar
Hitachi Unified Storage HUS110, HUS130, HUS150
Universal Storage Platform VM / V, Virtual Storage Platform, G1000
EOL: Adaptable Modular Storage AMS2100, AMS2300, AMS2500, HUS120
HP Enterprise

Logo HP Enterprise
SAS / SATA Festplatten / SSD
SAS / FC - Hostanschluss
Entry- / Midrange- / Enterprise-Systeme
Dual-Controller / Erweiterbar
HP 3PAR StoreServ 7000, HP 3PAR StoreServ 7450, HP 3PAR StoreServ 10000
HP StoreVirtual 4130, 4330 / 4335 / 4530 / 4630 / 4730
HPE MSA 1040, MSA 2040
XP P9500 Storage, HP XP7
EOL: EVA3000, 4000, 4100, 8000 MSA 1000, 1500cs, XP10000, XP12000
HP StoreAll 9730 Storage, HP StoreAll 9320 Storage, HP StoreAll 9300 Storage, HP EVA P6350 FC, HP EVA P6650 FC
Huawei Enterprise
Logo Huawei
SAS / SATA Festplatten / SSD
SAS / FC - Hostanschluss
Entry- / Midrange- / Enterprise-Systeme
Dual-Controller / Erweiterbar
OceanStor S2200T, OceanStor S5500T, S5600T, S5800T, S6800T
Oceanstor 5300 / 5500 / 5600 / 5800 V3, 6800 V3
OceanStor 18000 Serie, OceanStor 9000
IBM
Logo IBM
SAS / SATA - Festplatten / SSD
FC - Hostanschluss
Entry- / Midrange- / Enterprise-Systeme
Dual-Controller / Erweiterbar
IBM DS8000, IBM XIV
IBM Storwize V5000, IBM Storwize V7000, IBM Storwize V3700
IBM DCS3860, DCS3700
EOL: FAStT-Serie, DS3200, DS3300, DS3400, DS4300, DS4400, DS4200, DS4500, DS300, DS400, DS4100, IBM DS3500 Express
Infortrend
Logo Infortrend
SATA, NL-SAS / SAS - Festplatten / SSD
FC / SAS / iSCSI - Hostanschluss
Entry- / Midrange-Systeme
Dual-Controller / Erweiterbar
Infortrend ESDS 1000, 2000, 3000, 4000 Serie
Infortrend EonStor GS 1000, 2000, 3000, 4000 Serie
Host Ports: 8Gb / 16Gb Fibre Channel, 1Gb / 10Gb iSCSI, 6Gb / 12Gb SAS, FCoE
EOL: A08F, A12F, A12U, A24F, U16U, A24S, ESDS B24F, S16F, S48F, S12F
EOL: ESVA F60 / F75 / E75
NetApp
Logo NetApp
NetApp FAS
SATA (NL-SAS) / SAS - Festplatten / SSD
Mirroring / Clustering / Unified / Block Only
E2700-Serie: E2712, E2724, E2760
E2800-Serie: E2812, E2824, E2860
E5500-Serie: E5512, E5524, E5560
EF-Serie: EF550
FAS2600-Serie: FAS2620, FAS2550, FAS2500-Serie: FAS2520, FAS2552, FAS2554
FAS8200, FAS8000-Serie: FAS8020, FAS8040, FAS8060, FAS8080EX
EOL: FAS 250, 270, 270c, FAS2050, FAS2040, 2020, FAS3140, 3160, 3170, FAS6040 / FAS6080, FAS2200, FAS3200, FAS6200
Overland Storage
Logo Overland
SAS-/SATA-Festplatten
Mirroring, SnapShots
iSCSI, FC, SAS Host
SnapSAN 3000, SnapSAN 5000
PetaStor Inc.
Logo Petastor
SAS / SATA - Festplatten
SCSI / FC - Hostanschluss
Entry / Midrange
Single-/Dual-RAID-Controller / Erweiterbar
Alnico Gen2 AN-3 Series
Alnico Gen2 AN-6 Series
Alnico Gen2 AN-7 Series
EOL: AL-6060S, AL-6120S, AL-6160S, AL-6080F, AL-6120F, AL-6160F, AL-7161F, AL-9121F, 9161F, 9241F, AL-9121S, 9161S, 9241S
Promise
Logo Promise
SAS / SATA - Festplatten
FC / iSCSI - Hostanschluss
Entry / Midrange
Dual-RAID-Controller / Erweiterbar
VTrak E630f, E830f
VTrak A-Class 3800 - Turnkey SAN Dateisystem Lösung
EOL: VTrak M310p, M210p, M610p, E310f, E310s, E610f, E610s, E830f, E630f, E330f VessRAID 1000f, 1000s, 1000i
Oracle - SUN
Logo Oracle
SATA / SAS - Festplatten / SSD
iSCSI / FC - Hostanschluss
Midrange / Enterprise
Dual-Controller / Erweiterbar
Pillar Axiom 600 Storage System
EOL: StorEdge, 3310, S1, T3, A5200, 6320, 6120, 3900, 3511, 6920, 6130, 9980, 9970
StorageTek 3510, 3320, 3120, 9990, 9985, 9980, 9970, 6140, 6540

Angebote
Angebote über
DAS-Systeme
Informationen
Informationen zu
DAS-Systemen
Suche auf der Webseite

Suche
nach oben

nach oben
 
 
 
Network Attached Storage (NAS)

Ein NAS-System bietet Speicherbedarf für Clients über das Netzwerk. Der Zugriff wird über SMB/CIFS, NFS, Apple Share oder FTP ermöglicht. NASMüssen mehrere Personen gemeinsam auf Daten zugreifen, so erleichtert eine zentrale Datenhaltung auf einem NAS die Arbeit. Wichtig ist hierbei jedoch, dass nur derjenige Zugriff auf die Daten bekommt, der berechtigt ist. Dies muss, gerade bei größeren Firmen, administrierbar bleiben. Ein wichtiges Stichwort ist für Windows-Umgebungen AD-Support und damit eine Integration in das vorhandene Active Directory. Bei Unix-Clients sollte NIS oder NIS+ unterstützt werden. Ein NAS bietet aber nicht nur PC-Clients Speicherplatz, sondern ist auch gerade für Mail- oder Webservern geeignet. Damit werden die Frontends nicht zusätzlich mit der Speicherverwaltung belastet, verteilte Systeme lassen sich sehr leicht und kostengünstig realisieren.
Selbst in der Server-Virtualisierung kann ein zusätzlicher Speicherplatz per NFS eingebunden werden. Dies bietet sich speziell bei Test-Systemen an, aber auch zur schnellen Datensicherung gesamter virtueller Maschinen.
Es werden zwei unterschiedliche Grundkonzepte angeboten, einmal die NAS-Systeme unter Windows und zum anderen unter Linux (oder proprietären Betriebssystemen). Der Unterschied zeigt sich in der Einbindung in Windows bzw. Linux/UNIX Netzwerke. Eine absolute Kompatibilität zu Windows Netzwerken bieten nur NAS Systeme auf Basis von Windows, gerade wenn es um DFS-R und komplexe Zugriffsrechte geht. Bei Linux/UNIX Netzwerken haben NAS Systeme auf Linux Basis meist eine deutlich bessere Performance bei NFS-Freigaben. Auch sind die Linux-NAS deutlich schlanker und benötigen weniger Hardware-Ressourcen.

Auszug der Hersteller und deren Produkte:

Hersteller  Betriebssystem / Ausstattung  Produkte
EMC
Logo EMC
Unified Storage Entry- / Midrange- / Enterprise-Systeme
EMC VNXe3200
EMC Unity Serie: Unity 300, Unity 400, Unity 500 und Unity 600
VNX-2 Serie: VNX5200 bis VNX8000
EMC Isilon X200, X410, X400, S210, HD400
Hitachi Data Systems
Logo Hitachi Data Systems
Unified Storage
NAS
HNAS3080, 3090
HNAS4040, 4060, 4080
HNAS4100
HP Enterprise

Logo HP Enterprise
Windows Storage Server 2012
SATA / SAS - Festplatten
Mirroring / Clustering / Gateway
HPE StoreEasy 1450, 1550, 1650, 1850, HPE StoreEasy 3850
EOL: X1000, X1400, X1500, X1600, P4000, X3000, StoreEasy 1000, 1630, 1430, 1530, 1830, 3830, 3840, 5530
Huawei Enterprise
Logo Huawei
Windows Storage Server 2012
Unified
SATA / SAS - Festplatten
Mirroring / Clustering
N2000
Oceanstor 5300 / 5500 / 5600 / 5800 V3, 6800 V3
OceanStor 18000 Serie, OceanStor 9000
IBM
Logo IBM
Unified Storage Midrange / Enterprise
IBM Storwize V7000, SONAS
EOL: N6000, N7000, N5000, N3000, N3000 Express
Infortrend
Logo Infortrend
Linux
SATA, NL-SAS / SAS - Festplatten / SSD
Infortrend GS1000, GS2000, GS3000, GS4000
Infortrend GSe1000, GSe2000, GSe3000
Host Ports: 1 / 10 Gbit/s Ethernet, 1Gb / 10Gb iSCSI, 8 Gb / 16Gb Fibre Channel, FCoE
Cloud Gateway Lizenzen
EOL: EonNAS 1000, 3000 Serie, Pro Serie
Lenovo
Logo Lenovo
Linux
SAS/SATA-Festplatten
PX12-450R, PX12-400R, PX4-300R, PX6-300D, PX4-300D, PX2-300D
NetApp
Logo NetApp
NetApp FAS
SATA (NL-SAS) / SAS - Festplatten / SSD
Mirroring / Clustering
FAS2600-Serie: FAS2620, FAS2550, FAS2500-Serie: FAS2520, FAS2552, FAS2554
FAS8200, FAS8000-Serie: FAS8020, FAS8040, FAS8060, FAS8080EX
EOL: FAS 250, 270, 270c, FAS2050, FAS2040, 2020, FAS3140, 3160, 3170, FAS6040 / FAS6080, FAS2200, FAS3200, FAS6200
Open-E
Logo Open-E
Software-Lösung (Linux / ZFS)
Hardware-RAID
Mirroring / SnapShots / Cluster
Open-E DSS v7
Open-E JovianDSS
EOL: Open-E NAS R3 Enterprise, Open-E DSS v6
Overland - Snap Appliance
Logo Overland
Guardian OS
SATA- / SAS-Festplatten
Mirroring
SnapServer XSR120, XSR 40, XSD 40, SnapScale X4, X2
EOL: Snap Server 110, 210,, 410, 510, 610, 1100, 2200, 4100, 14000, 15000, N2000
Oracle - SUN
Logo Oracle
UNIX
SATA-, SAS-Festplatten
Mirroring/Clustering
Oracle ZFS Storage ZS3-2
Oracle ZFS Storage ZS3-4
Oracle ZFS Storage ZS3-BA
EOL: Sun Storage 7110, 7410, 7310, SUN ZFS Storage 7120, 7320, 7420, 5210 NAS, 5310 NAS

Angebote
Angebote über
NAS-Systeme
Informationen
Informationen zu
NAS-Systemen
Suche auf der Webseite

Suche
nach oben

nach oben
 
 

iSCSI (internet SCSI)

iSCSI ist ein iSCSI SAN (Storage Area Network) im LAN (Local Area Network). Der Aufbau der iSCSI Storage Systemen ist einem NAS sehr ähnlich, die Daten werden über das LAN transportiert. Aber es ist im Gegensatz zum NAS ein blockbasierender Datenaustausch. Es ist also mehr SAN als NAS, eigentlich ein SAN über Ethernet, zum Teil auch iSAN oder IP-SAN genannt. NAS-Hersteller fügen die iSCSI-Funktionalität ihren Systemen hinzu und nennen es iSCSI-NAS. Wichtig ist aber für den Anwender, es werden Blockdevices genutzt, der Server erkennt ein iSCSI-Device wie eine interne Festplatte. Also nicht jedes NAS kann iSCSI.
Verschiedene Hersteller bieten Bridges an, die ein vorhandenes Fibre Channel-SAN um iSCSI erweitert. Damit können FC-Ressourcen (Storage-Systeme und Tape-Libraries) auch im iSCSI-SAN genutzt werden.
Ein klarer Vorteil gegenüber einem FC-SAN sind die geringeren Kosten für die Infrastruktur. Gegenüber einem reinen NAS ist der blockbasierende Transport der Unterschied und die höhere Performance der Vorteil, also für Datenbanken und I/O-lastige Anwendungen geeignet.
Die Verpackung von SCSI in TCP/IP und umgekehrt kann durch einen Softwaretreiber über herkömmliche Netzwerkkarten durchgeführt werden. Bei hoher I/O-Last kann die Server-CPU durch einen zusätzlichen iSCSI-HBA entlastet werden.
Ein wichtiger Unterschied zum NAS (Fileserver): Die Datenbasis (LUN bzw. Target) kann ohne ein Clusterfilesystem (z.B. VMFS von VMware) nicht zum gemeinsamen Zugriff von verschiedenen Servern genutzt werden. Damit ist iSCSI also nicht ohne weiteres als performanter Ersatz für Fileserver geeignet.
In Hinsicht auf die Performance hat iSCSI mit einer höheren Latenzzeit gegenüber Fibre Channel einen Nachteil, der mit 10 Gbit/s Ethernet aber reduziert werden kann.

Auszug der Hersteller und deren Produkte:

Hersteller Ausstattung Produkte Typ
EasyRaid
Logo easyRAID
SAS / SATA - Festplatten
1 / 10 Gbit/s - Hostanschluss
Entry
EOL: ER P12G-1GR2, ER P16G-1GR3, ER P24G-1GR4
EOL: easyRAID ERM Modelle mit 10GbE iSCSI Host-Anschluss
EOL: ERM16R-10GR3, ERM16S-10GR3, ERM24R-10GR4, ERM24S-10GR4
iSCSI
Server
EMC
Logo EMC
SAS- / SATA - Festplatten / SSD
1 / 10 Gbit/s - Hostanschluss
Unified Storage
Entry- / Midrange- / Enterprise-Systeme
Dual-Controller / Erweiterbar
EMC VNXe3200, VNXe1600
EMC Unity Serie: Unity 300, Unity 400, Unity 500 und Unity 600
EMC VNX-2 Serie: VNX5200 bis VNX8000
Fujitsu
Logo Fujitsu
NL-SAS / SAS - Festplatten / SSD
iSCSI 1/10 Gbit/s - Hostanschluss
Entry- / Midrange- / Enterprise-Systeme
Dual-Controller / Erweiterbar
Eternus DX Serie DX60 S4, DX100 S4, DX200 S4, DX500 S3, DX600 S3, DX8700 S3, DX8900 S3
Storage Cluster, Eternus AF Serie All Flash AF250, AF650
HP Enterprise

Logo HP Enterprise
SAS / SATA Festplatten / SSD
SAS / FC - Hostanschluss
Entry- / Midrange- / Enterprise-Systeme
Dual-Controller / Erweiterbar
HP Enterprise 3PAR StoreServ 7000, HP 3PAR StoreServ 7450, HP 3PAR StoreServ 10000
HP Enterprise StoreVirtual 4335 Hybrid Storage, 4530 / 4630 / 4730
HP Enterprise MSA 1040, MSA 2040, MSA 2042
XP P9500 Storage, HPE XP7
EOL: EVA3000, 4000, 4100, 8000 MSA 1000, 1500cs, XP10000, XP12000
HP StoreAll 9730 Storage, HP StoreAll 9320 Storage, HP StoreAll 9300 Storage, HP EVA P6350 FC, HP EVA P6650 FC
IBM
Logo IBM
SAS / SATA - Festplatten / SSD
FC - Hostanschluss
Entry- / Midrange- / Enterprise-Systeme
Dual-Controller / Erweiterbar
IBM DS8000, IBM XIV
IBM Storwize V5000, IBM Storwize V7000, IBM Storwize V3700
IBM DCS3860, DCS3700
EOL: FAStT-Serie, DS3200, DS3300, DS3400, DS4300, DS4400, DS4200, DS4500, DS300, DS400, DS4100, IBM DS3500 Express
Infortrend
Logo Infortrend
SATA, NL-SAS / SAS - Festplatten / SSD
FC / SAS / iSCSI - Hostanschluss
Entry- / Midrange-Systeme
Dual-Controller / Erweiterbar
Infortrend ESDS 1000, 2000, 3000, 4000 Serie
Infortrend GS 1000, 2000, 3000, 4000 Serie
Host Ports: 8Gb / 16Gb Fibre Channel, 1Gb / 10Gb iSCSI, 6Gb / 12Gb SAS, FCoE
EOL: A08F, A12F, A12U, A24F, U16U, A24S, ESDS B24F, S16F, S48F, S12F
EOL: ESVA F60 / F75 / E75
NetApp
Logo NetApp
NetApp FAS
SATA (NL-SAS) / SAS - Festplatten / SSD
Mirroring / Clustering / Unified / Block Only
E2700-Serie: E2712, E2724, E2760
E2800-Serie: E2812, E2824, E2860
E5500-Serie: E5512, E5524, E5560
EF-Serie: EF550
FAS2600-Serie: FAS2620, FAS2550, FAS2500-Serie: FAS2520, FAS2552, FAS2554
FAS8200, FAS8000-Serie: FAS8020, FAS8040, FAS8060, FAS8080EX
EOL: FAS 250, 270, 270c, FAS2050, FAS2040, 2020, FAS3140, 3160, 3170, FAS6040 / FAS6080, FAS2200, FAS3200, FAS6200
Nexenta
Logo Nexenta
OpenSDS (ZFS) NexentaStor
NexentaEdge
Open-E
Logo Open-E
Software-Lösung (Linux / ZFS)
Hardware-RAID
Mirroring / SnapShots / Cluster
Open-E DSS v7
Open-E JovianDSS
EOL: Open-E iSCSI R3 Enterprise, Open-E DSS v6
QLogic / Cavium
Logo QLogic
iSCSI HBA
PCI-Karte
optisch / CAT5e
QLE4060C
1GbE iSCSI / Netzwerk-zu-x4 PCI Express-Adapter, Single-Port, Kupfer
QLE4062C
1GbE iSCSI / Netzwerk-zu-x4 PCI Express-Adapter, Dual-Port, Kupfer
QLogic 8200 Serie (CNA), 8300 Serie, 8400 Serie (FCoE, iSCSI)
EOL: Qlogic QLA4010C, Qlogic QLA4040C, QLA4050
iSCSI
HBA
Adaptec
Logo Adaptec
iSCSI HBA
PCI-Karte
optisch / CAT5e
EOL: Adaptec ASA-7211C, Adaptec ASA-7211F
ATTO
Logo ATTO
iSCSI auf SCSI Bridge
iSCSI auf FC Bridge
von 1 bis 3 Kanäle
EOL: iPBridge 1550D, iPBridge 2500C/R/D, 2600C/R/D, 1500D, iPBridge 2700C/R/D iSCSI
Bridge
Bridgeworks
Logo Bridgeworks
iSCSI auf SAS Bridge
iSCSI auf SCSI Bridge
Disk und Tape Devices
Bridgeworks ESAS2800, Bridgeworks ESAS102800
Bridgeworks ES1100DT, Bridgeworks ES1100RM
Bridgeworks ES2400
Chelsio
Logo Chelsio
iSCSI auf SAS Bridge
Disk und Tape Devices
Chelsio USR 10G/1G
Chelsio USR 10G SMB
SANRAD
Logo SANRAD
iSCSI auf SCSI Bridge
iSCSI auf FC Bridge
Mirroring / Clustering
EOL: V-Switch 2000, V-Switch 3440, V-Switch XL, V-STOR Software

Angebote
Angebote über
iSCSI-Lösungen
Informationen
Informationen zu
iSCSI-Technologie
Suche auf der Webseite

Suche
nach oben

nach oben
 
 

Storage Area Network (SAN)

Ein SAN hebt die SAN wichtigsten Nachteile von DAS-Systemen auf. Alle Server die in ein SAN integriert sind, können auf alle Storage-Systeme und Tape-Libraries zugreifen. Damit ist sowohl die Konsolidierung der einzelnen Storage-Elemente, wie auch die gemeinsame Verwaltung und Nutzung von Festplattenspeicher und Tape-Laufwerken für unterschiedliche Betriebssysteme möglich. Im SAN werden nur noch ein Storage-System und eine Tapelibrary für alle unterschiedlichen Server und Betriebssysteme benötigt. Damit werden Kosten eingespart, Plattenplatzreserven nur einmal benötigt, der Raumbedarf im Rechenzentrum minimiert und die Übertragungsgeschwindigkeit gesteigert.
Dies gilt auch beim LAN-free und Serverless Backup, welches erst in einem SAN möglich wird. Hierbei wird auch noch die Belastung des LANs verringert und das Backup-Fenster durch einen höheren Durchsatz verkleinert.
Durch unsere Analyse und Beratung erhalten Sie eine effektive und innovative Storage-Lösung, eine Investition in die Zukunft.
Neben der Konsolidierung und Performancesteigerung kann auch die Verfügbarkeit des Gesamtsystems einfach und effektiv gesteigert werden. Nicht nur alle Server können auf ein RAID-System zugreifen, sondern auch ein Server kann auf mehrere RAID-Systeme zugreifen. Damit können Daten mehrfach vorgehalten werden (Stichwort Replikation). Bei Verteilung über mehrere Brandabschnitte ist eine K-Fall Vorsorge möglich. Selbst der Komplettausfall eines Storage-Systems bzw. eines Standortes oder Serverraums kann transparent abgefangen werden (Replikation und Spiegelung mit Failover).
In einem SAN werden die Komponenten meist durch Fibre Channel (FC) verbunden. Aber auch mit iSCSI lässt sich ein kostengünstiges SAN aufbauen. Mit neuen Technologien, wie zum Beispiel FCoE (Fibre Channel over Ethernet) sind weitere Synergien zwischen SAN und LAN möglich.

Auszug der Hersteller und deren Produkte:

Hersteller Technologie Produkte Typ
EMC
Logo EMC
SAS- / SATA - Festplatten / SSD Entry- / Midrange- / Enterprise-Systeme
Dual-Controller / Erweiterbar
EMC VNXe3200, VNXe1600
EMC Unity Serie: Unity 300, Unity 400, Unity 500 und Unity 600
EMC VNX-2 Serie: VNX5200 bis VNX8000
Symmetrix VMAX 10k bis 40k
EMC XtremIO All-Flash
EOL: CLARiiON AX100, AX150, AX4-5, CX300, CX500, CX700, CX3-10, CX3-20, CX3-40, CX3-80, CLARiiON CX4-120, CX4-240, CX4-480, CX4-960, VNXe3100, VNXe3300, EMC VNX5100 bis VNX7500
RAID-
Storage
Fujitsu
Logo Fujitsu
NL-SAS / SAS - Festplatten / SSD
SAS / FC / iSCSI - Hostanschluss
Entry- / Midrange- / Enterprise-Systeme
Dual-Controller / Erweiterbar
Eternus DX Serie DX60 S4, DX100 S4, DX200 S4, DX500 S3, DX600 S3, DX8700 S3, DX8900 S3
Storage Cluster, Eternus AF Serie All Flash AF250, AF650
Hitachi Data Systems
Logo Hitachi Data Systems
SAS / SATA - Festplatten / SSD Entry- / Midrange- / Enterprise-Systeme
Dual-Controller / Erweiterbar
Hitachi Unified Storage HUS110, HUS130, HUS150
Universal Storage Plattform VM / V, Virtual Storage Platform, G1000
EOL: Adaptable Modular Storage AMS2100, AMS2300, AMS2500, HUS120
HP Enterprise

Logo HP Enterprise
SAS / SATA Festplatten / SSD
SAS / FC - Hostanschluss
Entry- / Midrange- / Enterprise-Systeme
Dual-Controller / Erweiterbar
HP 3PAR StoreServ 7000, HP 3PAR StoreServ 7450, HP 3PAR StoreServ 10000
HP StoreVirtual 4335 Hybrid Storage, 4530 / 4630 / 4730
HP MSA 1040, MSA 2040, MSA 2042
XP P9500 Storage, HP XP7
EOL: EVA3000, 4000, 4100, 8000 MSA 1000, 1500cs, XP10000, XP12000
HP StoreAll 9730 Storage, HP StoreAll 9320 Storage, HP StoreAll 9300 Storage, HP EVA P6350 FC, HP EVA P6650 FC
Huawei Enterprise
Logo Huawei
SAS / SATA Festplatten / SSD
SAS / FC - Hostanschluss
Entry- / Midrange- / Enterprise-Systeme
Dual-Controller / Erweiterbar
OceanStor S2200T, OceanStor S5500T, S5600T, S5800T, S6800T
Oceanstor 5300 / 5500 / 5600 / 5800 V3, 6800 V3
OceanStor 18000 Serie, OceanStor 9000
IBM
Logo IBM
SAS / SATA - Festplatten / SSD
FC - Hostanschluss
Entry- / Midrange- / Enterprise-Systeme
Dual-Controller / Erweiterbar
IBM DS8000, IBM XIV
IBM Storwize V5000, IBM Storwize V7000, IBM Storwize V3700
IBM DCS3860, DCS3700
EOL: FAStT-Serie, DS3200, DS3300, DS3400, DS4300, DS4400, DS4200, DS4500, DS300, DS400, DS4100, IBM DS3500 Express
Infortrend
Logo Infortrend
SATA, NL-SAS / SAS - Festplatten / SSD
FC / SAS / iSCSI - Hostanschluss
Entry- / Midrange-Systeme
Dual-Controller / Erweiterbar
Infortrend ESDS 1000, 2000, 3000, 4000 Serie
Infortrend EonStor GS 1000, 2000, 3000, 4000 Serie
Host Ports: 8Gb / 16Gb Fibre Channel, 1Gb / 10Gb iSCSI, 6Gb / 12Gb SAS, FCoE
EOL: A08F, A12F, A12U, A24F, U16U, A24S, ESDS B24F, S16F, S48F, S12F
EOL: ESVA F60 / F75 / E75
NetApp
Logo NetApp
NetApp FAS
SATA (NL-SAS) / SAS - Festplatten / SSD
Mirroring / Clustering / Unified / Block Only
E2700-Serie: E2712, E2724, E2760
E2800-Serie: E2812, E2824, E2860
E5500-Serie: E5512, E5524, E5560
EF-Serie: EF550
FAS2600-Serie: FAS2620, FAS2550, FAS2500-Serie: FAS2520, FAS2552, FAS2554
FAS8200, FAS8000-Serie: FAS8020, FAS8040, FAS8060, FAS8080EX
EOL: FAS 250, 270, 270c, FAS2050, FAS2040, 2020, FAS3140, 3160, 3170, FAS6040 / FAS6080, FAS2200, FAS3200, FAS6200
Nexsan (Imation)
Logo Nexsan
SATA / SAS - Festplatten / SSD
iSCSI / FC - Hostanschluss
Midrange / Unified
Assureon Archivierung
E-Series SAN Storage
NST2000 Hybrid, NST4000 Hybrid, NST6000 Hybrid
Nexenta
Logo Nexenta
OpenSDS (ZFS) NexentaStor
NexentaEdge
Nimble Storage
Logo Nimble
Flash Storage
iSCSI / FC - Hostanschluss
Midrange / Enterprise
CS210, CS215 (iSCSI only)
CS235
CS700, CS500, CS300
Oracle - SUN
Logo Oracle
SATA / SAS - Festplatten / SSD
iSCSI / FC - Hostanschluss
Midrange / Enterprise
Dual-Controller / Erweiterbar
Pillar Axiom 600 Storage System
EOL: StorEdge, 3310, S1, T3, A5200, 6320, 6120, 3900, 3511, 6920, 6130, 9980, 9970
StorageTek 3510, 3320, 3120, 9990, 9985, 9980, 9970, 6140, 6540
Overland Storage
Logo Overland
SAS-/SATA-Festplatten
Mirroring, SnapShots
iSCSI, FC, SAS Host
SnapSAN 3000, SnapSAN 5000
Brocade
(McData)
Logo Brocade
Switch / Director
bis 128 Ports
Brocade 6505 Switch, Brocade 6510 Switch, Brocade 6520 Switch
Brocade 300 SAN Switch
EOL: SilkWorm 3200, 3800, 3900, 4100, 12000, Sphereon 3232, 4300, 4500
Switch
Cisco
Logo Cisco
Switch / Director
bis 128 Ports
MDS 9124, MDS 9148, MDS9222i, 9250i
MDS 9506 / 9509 / 9513
MDS 9706 / 9710
HP Enterprise

Logo HP Enterprise
Switch / Director
bis 128 Ports
HP StoreFabric SN6500B, SN6000B
HP StoreFabric SN8000B, StoreFabric SN3000B
EOL: StorageWorks 8/24q, 8/40, 4/256, 4/32B, 8/8, 8/80
IBM
Logo IBM
Switch / Director
bis 128 Ports
IBM System Networking SAN24B-5, SAN48B-5
SAN768B-2 und SAN384B-2 Fabric Backbones
EOL: SAN40B-4, SAN80B-4, System Storage SAN256B
QLogic / Cavium
Logo QLogic
Switch
bis 64 Ports
EOL: SANbox 3810
EOL: SANbox 5800V
EOL: SANbox 5802V
EOL: SANbox 5600Q, 5602Q, SANbox SANbox 3050, 5200, 1404,9100 / 9200
ATTO
Logo ATTO
PCI / Thunderbolt
Windows, Linux, Apple
Celerity FC - 32Gb/s Fibre Channel HBA FC-322E und FC-321E Celerity FC - 16Gb/s Fibre Channel Host Bus Adapters Celerity FC-164E / FC-164P
Celerity FC-162E / FC-162P, Celerity FC-161E / FC-161P
Celerity FC - 8Gb/s Fibre Channel Host Bus Adapters Celerity FC-84EN
Celerity FC-82EN, Celerity FC-81EN
Thunderlink FC2162, Thunderlink FC 2082
FC-HBA
Avago / Emulex
Logo Avagotech Emulex
PCI
Windows, Linux, AIX, Solaris, HP-UX, VMware
LPe 1250
LPe120000, LPe12002, LPe12004
LP111, LP1150, LPe11000, LPe11002, LPe11004
LPe16000, LPe16002, LPe16202, LPe15004
LPe31000, LPe31002, LPe21004, Lpe32002
EOL: LPe 1150
Avago / LSI
Logo Avagotech LSI
PCI
Windows, Linux, Apple
EOL: LSI7102XP, 7104XP, 7104EP, 7204EP
QLogic
Logo QLogic
PCI
Windows, Linux, Solaris, VMware
QLE2460, QLE2462 (4 Gbit/s)
QLE2560, QLE2562, BR-815, BR-825 (8 Gbit/s)
QLE2670, QLE2672, BR1860 (16 Gbit/s)
QLE10522, QLE10542 (Fabric Cache)
EOL: QLA2100, QLA2200, QLA2310 QLA2340, QLA2342, QLA2344
Datacore
Logo Datacore
Management / Verfügbarkeit SANsymphony-V
EOL: SANmelody
Storage-
Virtualisierung
EMC
Logo EMC
Management / Verfügbarkeit / Features VPLEX
VPLEX Local / VPLEX Metro / VPLEX Geo
FalconStor
Logo FalconStor
Management / Verfügbarkeit / Datensicherung IPStor FalconStor VTL, CDP und NSS
IBM
Logo IBM
Management / Verfügbarkeit / Features SAN Volume Controller SVC

Angebote
Angebote über
SAN-Lösungen
Angebote
Angebote über
RAID-Systeme
Informationen
Informationen zu
SAN-Technologie
Suche auf der Webseite

Suche
nach oben

nach oben
 
 

Backup und Recovery

Eine Sicherung kann auf Bänder oder auf Backup spezielle Backupmedien, wie zum Beispiel Festplattenverbände (RAID-System - Disk-to-Disk) durchgeführt werden. Die einzelnen Hardwaregruppen richten sich nach dem Datenvolumen und den benötigten Übertragungsraten.
Tape-Libraries bieten eine nahezu unendlich große Kapazität, gerade bei langen Aufbewahrungszeiten. Weiterhin die einzige Technologie, bei der die Daten wirklich flexibel ausgelagert werden können (zum Beispiel in einen Banktresor).
Spezielle Festplattensysteme nutzen Deduplizierung und Kompression, um die Speichermenge zu optimieren. Sie können durch eine Replizierung auf einen zweiten Standort eine manuelle Auslagerung ersetzen.
Eine Auswahl der geeigneten Hardware kann nur nach ausführlicher Analyse durchgeführt werden.
Die Software ist mindestens genauso wichtig wie die Hardware. Sie legt die äußeren Gegebenheiten für eine Backup-Lösung fest. Unterschiedlich ist bei den Herstellern die Unterstützung von verschiedenen Betriebssystemen für Backupserver und Backupclients. Der Backupserver verwaltet die Datenbank aller durchgeführten Sicherungen. Weitere Auswahlkriterien für die Software sind die unterstützte Hardware, die Sicherungsgeschwindigkeit und Unterstützung von weiteren Sicherungsformaten (Disk-to-Disk-to-Tape).
Für virtualisierte Umgebungen (zum Beispiel VMware ESXi bzw. vSphere oder Hyper-V) bieten einzelne Hersteller spezielle Lösungen an, die auf diese Umgebungen optimiert wurden. So können Image-Sicherungen auch für den Restore von einzelnen Dateien oder gar Anwendungen genutzt werden.
Die Stor IT Back bietet Lösungen nach ausführlicher Beratung für ein "lokales Backup", ein "Netzwerkbackup", sowie "LANfree-" oder "Serverless-" Backup an.

Auszug der Hersteller und deren Produkte:

Hersteller Betriebssystem / Ausstattung Produkte Typ
Archiware
Archiware PresSTORE
Windows, Mac OS, Linux, Solaris Archiware P5 (PresSTORE)
Backup, Archivierung, Synchronisierung, Windows VSS
Backup-
Software
Quest (vorher Dell Software)
NetVault

Quest NetVault
Heterogen NetVault Backup
heterogene Clients, Oracle, Informix, Notes, MySQL, SAN, NDMP, Disaster Recovery, MS-SQL, MS Exchange
Arcserve
CA Arcserve
Windows / Heterogen Arcserve Backup
heterogene Clients, Oracle, Informix, Notes, SAP, SAN, NDMP, Disaster Recovery, MS-SQL, MS Exchange
Retrospect
Retrospect fuer Mac und Windows
Windows / MAC OS Retrospect
Windows / Mac Clients, MS-SQL, MS Exchange
EMC / Legato
Networker

EMC Legato Networker
Heterogen
OS390
heterogene Clients, Oracle, Informix, Notes, DB2, SAP, SAN, NDMP, Disaster Recovery, MS-SQL, MS Exchange
HP Enterprise
Data Protector

HP Enterprise Data Protector
Heterogen heterogene Clients, Oracle, Informix, Notes, DB2, SAP, SAN, NDMP, Disaster Recovery, MS-SQL, MS Exchange, Baan
SEP sesam
Logo SEP
Heterogen heterogene Clients, Oracle, Notes, SAP, SAN, Disaster Recovery, MS-SQL, MS Exchange, Archivierung
SyncSort
BackupExpress

Logo SyncSort
Heterogen heterogene Clients, Oracle, Informix, Notes, DB2, SAP, SAN, NDMP, Disaster Recovery, MS-SQL, MS Exchange
Tivoli / IBM
TSM (ADSM)

Logo IBM
Heterogen
OS390 / AS400
heterogene Clients, Oracle, Informix, Notes, DB2, SAP, SAN, NDMP, Disaster Recovery, MS-SQL, MS Exchange, keine Vollsicherung notwendig
Veeam
Backup and Replication

Logo Veeam
Heterogen
VMware ESXi / Hyper-V
Veeam Backup and Replication
Backup von virtuellen Maschinen auf VMware ESXi und Microsoft Hyper-V. Unterstützung von Online-Sicherung von Datenbanken und Anwendungen durch VSS. File-Level-Restore von VMs. Replikation von kompletten virtuellen Maschinen auf ESX und ESXi.
Veritas (Symantec)
Logo Veritas
Windows / Heterogen Veritas Backup Exec
heterogene Clients, Oracle, Notes, SAP, SAN, NDMP, Disaster Recovery, MS-SQL, MS Exchange
Quest (vorher Dell Software)
Replicator

Logo Quest
Windows / Heterogen Quest Software Replicator
einfache Bedienung, Prioritäten pro Replikation, any-to-any Replikation, Unterstützung von Datenbanken, Asynchrone/Synchrone Replizierung
Replikations-
Software
EMC / Legato
RepliStor

Logo EMC
Windows einfache asynchrone Replikation, Unterstützung für LAN, MAN und WAN, zentrale Daten-Konsolidierung
Veeam
Backup and Replication

Logo Veeam
VMware ESXi / Hyper-V Veeam Backup & Replication
Replikation von kompletten virtuellen Maschinen auf VMware ESXi und Microsoft Hyper-V.
Actidata
Logo Actidata
8 - 144 Slots / 1 - 6 Drives
LTO -Laufwerke
actiLib 1U, actiLib 2U, actiLib 4U, actiLib 8U Autoloader
Library
Fujitsu

Logo Fujitsu
560 Slots / 42 Laufwerke
LTO
Eternus LT Serie LT20 S2, LT40 S2, LT60 S2, LT260
HP Enterprise

Logo HP Enterprise
500 Slots / 12 Drives
LTO
StoreEver Tape Autoloader, MSL2024, MSL4048, MSL6480, ESL G3 Serie
EOL: MSL5026, MSL 5030, MSL 5052, MSL5060, ESL9000
IBM
Logo IBM
6.880 Slots / 192 Drives
LTO
TS2900, TS3100, TS3200, TS3310, TS3500
Tape Library TS1150, TS1140, TS1130, TS4500
EOL: LTO Ultrium 3581, Library 3582, 3583, Ultrium Tape Library 3584, TS3400, TS3580
Overland
Logo Overland
500 Slots / 12 Drives
LTO / Festplatte
NEOs StorageLoader, NEOs T24, NEOs T48
Overland NEOxl 80, NEO8000E
EOL: LoaderXpress, Powerloader, ARCvault 12, 24 und 48, NEO100s, NEO200s, NEO400s, NEO2000E, NEO4000E, NEOxl 60
Quantum
(ADIC)

Logo Quantum
700 Slots / 16 Drives
LTO / Platte
Scalar i3, i6, i500, i6000
Quantum Superloader 3
EOL: Scalar i40, i80, i2000, PX510, PX506, M1500, M1800, M2500, P4000, P7000
Tandberg Data
Overland Storage

Logo Tandberg
500 Slots / 12 Drives
LTO / Platte
NEOs StorageLoader, NEOs T24, NEOs T48
Overland NEOxl 80, NEO8000E
EOL: LoaderXpress, Powerloader, ARCvault 12, 24 und 48, NEO100s, NEO200s, NEO400s, NEO2000E, NEO4000E, NEOxl 60
EMC
Logo EMC
SATA/NL-SAS Festplatten EMC Data Domain
EMC DD2200, DD2500
EMC DD4200, DD2500, DD7200, DD9500
EMC Data Domain Boost
VTL
FalconStor
Logo Falconstor
Datensicherung
Software
IPStor FalconStor VTL
Huawei Enterprise
Logo Huawei
SATA / NL-SAS Festplatten
Appliance
OceanStor VTL 6900
Overland
Logo Overland
SATA Festplatte
Appliance
REO4600
EOL: REO1550
Quantum
(ADIC)

Logo Quantum
SATA Platte
Appliance
DXi4700/6900
DXi V-Series Express/Enterprise

Angebote
Angebote über
Backup-Hardware
Angebote
Angebote über
Backup-Software
Angebote
Angebote über
Backup-Medien
Informationen
Informationen zu
Backup
nach oben

nach oben
 

Server Virtualisierung

Server VirtualisierungDie Server- Virtualisierung ist aus der heutigen EDV nicht mehr wegzudenken. Sie bietet viele Vorteile in der besseren Auslastung der Hardware, einer höheren Verfügbarkeit durch Cluster und geringeren Kosten durch eine verbesserte Konsolidierung und damit Auslastung der Hardware. Aber auch in der Datensicherung bietet die Server-Virtualisierung Vorteile. Die gesamten virtuellen Maschinen werden inklusive aller Daten und Anwendungen gesichert und können im Falle eines Falles auch auf eine andere Hardware restored werden, sie sind unabhängig von der eigentlichen Hardware der Server.
Die Stor IT Back bietet Ihnen von den Lizenzen für die Virtualisierung, über die Beratung zur Realisierung bis zu kompletten Lösungen alles an. Die Lösungen erstrecken sich von den Einstiegssystemen (1 Server-Host mit internen Platten) über Mittelstandslösungen (2 bis 3 Server-Hosts mit einem zentralen Storage-System über SAS oder iSCSI) bis zu Enterprise-Umgebungen (4 bis 50 Server Hosts mit einer kompletten Fibre Channel Umgebung mit Replikation an einen zweiten Standort, Tiering und SSD-Cache).
Selbstverständlich bieten wir im Bereich der Server Virtualisierung auch Sonderlösungen für unterschiedliche Anforderungen an. So zum Beispiel eine VMware-Lösung mit integriertem Speicher und Replikation über die Server.
Wichtig ist in jedem Falle aber auch die Datensicherung der Lösung, auch die bieten wir entsprechend Ihrer Anforderungen an. Mit Schulungen und Einweisungen in die entsprechenden Lösungen runden wir unsere Angebote ab.

Auszug der Hersteller und deren Produkte:

Hersteller Technologie Produkte
VMware vSphere
Logo Vmware
Server Virtualisierung
Virtual Desktop
VMware vSphere
VMware vCloud Suite
VMware Horizon (with View)
Microsoft Hyper-V
Logo Microsoft
Server Virtualisierung
Virtual Desktop
Microsoft Hyper-V Server
Citrix Xen Server
Logo Citrix
Server Virtualisierung
Virtual Desktop
Citrix Xen Server
XenDesktop / XenAdpp
KVM (Open Source)
Logo KVM
Server Virtualisierung KVM (Kernel Based Virtual Machine)

Angebote
Angebote über
Virtualisierung
Informationen
Informationen zu
Server Virtualisierung
Informationen
Informationen zu
Performance
Informationen
Informationen zu
Virtualisierung Backup
nach oben

nach oben
 

Hyper Converged Systems

HyperconvergedDie Server- Virtualisierung im klassischen Ansatz beinhaltet die Server für die virtuellen Maschinen, das Netzwerk für den Anschluss zwischen Server und Storage und dem eigentlichen Storage. Das Storage muss in den meisten Fällen von allen Servern erreicht werden können, also ein "geshartes Storage". Bei den hyper-konvergenten Systemen sind Rechenleistung und Speicherplatz in einem Server integriert. Ein Virtualisierungsserver hostet also nicht nur die virtuellen Maschinen, sondern stellt auch Speicherplatz zur Verfügung.
Der Ansatz ist ja nicht neu, jeder Standalone-Server ist so aufgebaut. Aber die Besonderheit bei den Hyper Converged Systems ist der gemeinsame Zugriff aller Server auf jeden Speicherplatz in allen Systemen. Wird also ein neuer Server in den Cluster integriert, so haben automatisch alle anderen Server auch Zugriff auf den Speicher des neuen Systems und können Speicherplatz neu verteilen. Dieser gemeinsame Zugriff geht natürlich nicht über Geisterhand, sondern über ein Netzwerk, was intern die einzelnen Server des Clusters verbinden. Das Speichernetzwerk ist also nicht verschwunden, sieht nur etwas anders aus.
Ein weiterer Vorteil der Hyperconverged Systems ist die gemeinsame Verwaltungsoberfläche für alle Teilprodukte im Cluster. Also eine Oberfläche für Speicherverteilung und Virtualisierung. Dies macht die Bedienung einfacher und das Provisioning schneller.

Auszug der Hersteller und deren Produkte:

Hersteller Technologie Produkte
EMC
Logo EMC
Server Virtualisierung, Virtual Desktop VCE Vblock Systems
VCE VxRack Systems
VCE VxRail Hyper-converged Appliance
Fujitsu
Logo Fujitsu
Server Virtualisierung, Virtual Desktop Primeflex für VMware vSAN
Primeflex für VMware Cloud Foundation
HP Enterprise

Logo HP Enterprise
Server Virtualisierung, Virtual Desktop
VMware, Microsoft
HPE Hyper Converged 380
HPE Hyper Converged 250 for VMware
HPE Hyper Converged 250 for Microsoft
Nutanix

Logo Nutanix
Server Virtualisierung, Virtual Desktop
vSphere, Hyper-V, KVM
NX-1000 Serie
NX-3000 Serie
NX-6000 Serie, NX-7000 Serie, NX-8000 Serie
NX-9000 Serie
Simplivity

Logo Simplivity
Server Virtualisierung, Virtual Desktop
OmniStack, vSphere, Hyper-V, KVM
CN-1000 Serie
CN-2000 Serie
CN-3000 Serie
CN-5000 Serie

Angebote
Angebote über
Virtualisierung
Informationen
Informationen zu
Server Virtualisierung
Informationen
Informationen zu
Performance
Informationen
Informationen zu
Virtualisierung Backup
nach oben

nach oben
 

IT-Service / Beratung

Ein weiteres Standbein der Stor IT Back ist die Beratung und der IT-Service. Wir bieten unabhängig von Hard- oder Softwarelieferungen Beratung und Unterstützung zu verschiedenen Themen der EDV an. Dies ist einmal der Bereich Backup und Recovery, sowie verschiedene Storage-Lösungen, aber auch Server Virtualisierung und heterogene Betriebssysteme. Wir unterstützen EDV-Abteilungen mit Know-how und Manpower, führen Workshops zu den verschiedenen Themenbereichen durch. Zum Beispiel vor der Beschaffung von neuen Storage-Lösungen prüfen wir Vorgaben und erarbeiten Migrationspfade, wir schulen Mitarbeiter zur effektiven Nutzung von vorhandenen oder anzuschaffenden Storage-Lösungen.
Einen großen Anteil hat dabei unser Gesundheitscheck für Storage und Backup. Wir prüfen zum Beispiel Ihr Backup auf Funktionsfähigkeit. Dies aber nicht mit der Aussage "sieht gut aus, wird wohl funktionieren", sondern wir testen die Recovery mit unserer Hardware und erstellen einen Ablaufplan. Somit wird eine Recovery im Notfall sicher, schnell und effektiv funktionieren. Und das natürlich zusammen mit Ihren EDV-Mitarbeitern, nur so kann eine gesunde und einheitliche IT-Landschaft entstehen.
Weitere Informationen finden Sie hier. Für diesen Bereich der Beratung erstellen wir Ihnen gerne ein individuelles Angebot. Fragen Sie uns.

Erstellung von Ausschreibungsunterlagen

Durch unsere herstellerunabhängige Kompetenz sind wir in der Lage, auch für komplexe Ausschreibungen in den Bereichen Storage und Backup die technischen Anforderungen zu sammeln und umfassend darzustellen. Wir erstellen nach einer IST-Analyse und ausführlicher Beratung ein Gesamtkonzept der Ausschreibung. Abgeschlossen wird ein solches Projekt durch die Abstraktion des Konzeptes auf die erforderlichen technischen Ausschreibungsunterlagen. Diese Projekte führen wir auf Wunsch auch bei Ihnen vor Ort durch und ermöglichen Ihnen somit zu jedem Zeitpunkt die aktive Gestaltung der Anforderungen, ohne dass Ihr täglicher Arbeitsablauf unterbrochen wird.
Je nach Anforderung können wir eine Vorauswahl der Hersteller treffen, Ihnen bei der Auswahl der Lieferanten zur Seite stehen und die Angebote auf technische Realisierbarkeit und das Preis-/Leistungsverhältnis prüfen. Weitere Informationen zum Thema "Ausschreibungen" finden Sie hier.


Angebote
Anfrage zur Beratung / IT-Service
weitere Informationen
Weitere Informationen zur Beratung
Suche auf der Webseite
Suche
nach oben
nach oben