[Support]  [Forum]  [Newsletter]       [Site-Map]  [Suche]  [Kontakt]  [Impressum]

Stor IT Back - Ihr Speicherspezialist

[Angebote]   [Produkte]   [Schulungen]   [Firmenprofil]   [Partner]   [Kunden]   [Information]   [Download]   [News]

LOGO Stor IT Back

Angebot "NAS mit Windows Storage Server 2016 / 8 oder 16 Festplatten"
der Stor IT Back

 ab 4.588,00 Euro 
zzgl. MwSt.

Supermicro 16Bay Gehäuse 3 HE
Microsoft Logo
 

Technische Daten Windows Storage Server (WSS) 2016 NAS

Prozessor: 1,7 GHz Intel 6 Core CPU (erweiterbar)
Memory: 16 GB RAM (erweiterbar)
Festplatten: 8 x SATA / SAS für Daten (max. 8 x 10 TB) bei 2 HE
16 x SATA / SAS für Daten (max. 16 x 10 TB) bei 3 HE
2 x SATA 7200 Umdr/min für das Betriebssystem in RAID 1
RAID: SAS/SATA Hardware-RAID-Controller LSI 9361-8i 8-Kanal inkl. BBU (CacheVault) bei 2 HE
SAS/SATA Hardware-RAID-Controller LSI 9361-4i 4-Kanal inkl. BBU (CacheVault) bei 3 HE
Netzwerk: 2 x Gigabit Ethernet RJ45
NAS-Software: Microsoft Windows Storage Server 2016 Standard
Alternativ: Microsoft Windows Storage Server 2012 R2 Standard
100 % Microsoft kompatibel
keine Client-Access Lizenzen notwendig
Management: Remote-Verwaltung über Webbrowser
Features: Snapshots, User- und Directory-Quota, NIC Teaming
Multichannel-Unterstützung, automatisches Failover im Cluster
Deduplizierung, Thin Provisioning, Storage Pools
Protokolle: SMB 3, SMB/CIFS, NFS, FTP, Apple Talk, iSCSI
Gehäuse: 19" mit 2 Höheneinheiten + Einbauschienen
Garantie / Service: 24 Monate Gewährleistung
Datenblatt:
Logo PDF
Windows Storage Server 2012 Datenblatt (engl. / 209 kB)
White Paper:
Logo PDF
Windows Storage Server 2012 White Paper (engl. / 1,5 MB)

Windows Storage Server im Supermicro 8 Bay 2 HE Gehäuse Windows Storage Server im Supermicro 16 Bay 3 HE Gehäuse

zum Preis ab 4.588,00 Euro zzgl. MwSt.



Weitere Konfigurationen des 2 HE Windows Storage Servers (WSS 2016)

Bezeichnung Festplatten Preis
2 HE / Intel 6 Core CPU / 16 GB / 8 Kanal LSI RAID / BBU ohne (8 x SATA/SAS) 4.588,00 Euro zzgl. MwSt.
2 HE / Intel 6 Core CPU / 16 GB / 8 Kanal LSI RAID / BBU 8 x 2 TB SATA-III 5.795,00 Euro zzgl. MwSt.
2 HE / Intel 6 Core CPU / 16 GB / 8 Kanal LSI RAID / BBU 8 x 4 TB SATA-III 6.132,00 Euro zzgl. MwSt.

Weitere Konfigurationen des 3 HE Windows Storage Servers

Bezeichnung Festplatten Preis
3 HE / Intel 6 Core CPU / 16 GB / SAS RAID-Controller LSI / BBU ohne (16 x SATA / SAS) 4.636,00 Euro zzgl. MwSt.
3 HE / Intel 6 Core CPU / 16 GB / SAS RAID-Controller LSI / BBU 16 x 2 TB SATA-III 7.052,00 Euro zzgl. MwSt.
3 HE / Intel 6 Core CPU / 16 GB / SAS RAID-Controller LSI / BBU 16 x 4 TB SATA-III 7.724,00 Euro zzgl. MwSt.


Einsatzbereiche des Windows Storage Server 2016

Sie brauchen Netzwerkspeicher für Ihre Windows- oder Linux/Unix-Clients, brauchen aber eine 100% Kompatibilität zur vorhandenen Windows Umgebung, möchten aber keine Client-Access Lizenzen zahlen? Kein Problem, das Betriebssystem ist von Microsoft und basiert auf dem Windows 2016 Server. Es ist fertig installiert, sie geben nur die Netzwerkumgebung vor. Ready to go!

Auch in Hinsicht auf die Features bietet der Microsoft Windows 2016 Storage Server alles was Sie benötigen. Mit dem VSS (Volume Shadow Copy Service) legen Sie SnapShots an, auf Wunsch können die Nutzer direkt darauf zugreifen. Über User- oder Directory-Quotas haben Sie immer die Kontrolle über den verwendeten Speicherplatz.

Sie haben Erfahrung mit Microsoft-Betriebssystem und möchten sich nicht in eine neue Umgebung einarbeiten, kein Problem, das NAS-System lässt sich wie jeder andere Windows 2016 Server administrieren. Die Weboberfläche kommt extra hinzu.

Windows Storage Server 2016

Mit dem Windows Storage Server 2016 liefert Microsoft einige neue Features und Verbesserungen aus, die den Betrieb eines Storage Servers deutlich verbessern. Hierzu gehört unter anderem die Deduplizierung von Daten auch auf Laufwerken die größer als 10 TB angelegt, bis 64 TB sind möglich und ein File darf bis zu 1 TB betragen. Das ReFS (Resillent File System) ermöglicht deutliche Performancesteigerungen bei Provisioning und Checkpoint-Konsolidierungen.

Windows Storage Server 2016 Versionen

Microsoft bietet des Windows Storage Server 2016 in 2 Versionen an, einmal die Workgroup und zum anderen die Standard-Version. Die Unterschiede haben wir Ihnen in einer Tabelle zusammengestellt:

Hardware FeatureWindows Storage Server 2016 Workgroup
 
Windows Storage Server 2016 Standard
 
Architekturx64x64
CPU Sockel12 pro Lizenz
VM02 pro Lizenz
Hauptspeicher (RAM)32 GBUnlimited
Festplatten (Anzahl)6Unlimited
Hardware RAIDJAJA
Concurrent Server Message Block (SMB) Verbindungen250Unlimited
Maxmale Anzahl von Usern50Unlimited
Software Feature 
 
Active Directory Domain Controller Nein Nein
Domain JoinJAJA
File Sharing (SMB und NFS)JAJA
Online BackupJAJA
DFS Replikation (DFSR)JAJA
Storage SpacesJAJA
Failover ClusteringNeinJA
Data DeduplicationNeinJA
Virtualization (Hyper-V)NeinJA, 2 VMs
Application Server Nein Nein
Network Policy Nein Nein
Desktop Broker Nein Nein
Windows Deployment Server (WDS) Nein Nein
Fax Server Nein Nein
DHCP-, DNS-, WINS-ServerNEINJA


Windows Storage Server 2012 R2

Zurzeit ist es noch möglich, den Windows Storage Server 2012 R2 statt der 2016er Version zu erwerben. Dies bietet sich zum Beispiel in homogenen Windows Umgebungen an. Ansonsten hat der WSS 2016 deutliche Vorteile gegenüber seinem Vorgänger.

Mit dem Windows Server Betriebssystem 2012 R2 hat Microsoft viele neue Features auch für den Storage Server hinzugefügt. Eine Neuerung ist das SMB 3.0 Protokoll. Dies bietet zum Beispiel einen transparenten Failover über die Cluster-Nodes. Alle Freigaben bleiben nutzbar, es wird kein Reconnect benötigt, bzw. auch Nicht-Reconnect-Fähige Dienste laufen weiter. Als weiteres kann der Volume Shadow Copy Service (VSS) auch für die SMB 3.0 Shares genutzt werden. Dies bedeutet, dass jede VSS-konforme Backup-Software jetzt auch Dateien, VMs und Datenbanken auf SMB Shares sichern kann.

Windows Storage Server 2012 Versionen

Microsoft bietet des Windows Storage Server in 2 Versionen an, einmal die Workgroup und zum anderen die Standard-Version. Die Unterschiede haben wir Ihnen in einer Tabelle zusammengestellt:

Hardware FeatureWindows Storage Server 2012 R2 Workgroup  
Windows Storage Server 2012 Workgroup
Windows Storage Server 2012 R2 Standard
Windows Storage Server 2012 Standard
Architekturx64x64
CPU Sockel12 pro Lizenz
Hauptspeicher (RAM)32 GBUnlimited (2 TB auf Windows Storage Server 2012 Standard)
Festplatten (Anzahl / Interface / RAID Level)6 / Kein externes SAS / JederJedes / Jedes / Jeder
Concurrent Server Message Block (SMB) Verbindungen250Unlimited
Maxmale Anzahl von Usern50Unlimited
Role/Feature 
 
Active Directory Domain Controller Nein Nein
Domain Join JA JA
Active Directory Lightweight Directory Services (AD LDS) JA JA
Active Directory Certificate Services (AD CS) Nein Nein
Active Directory Federation Services (AD FS) Nein Nein
Active Directory Rights Management Services (AD RMS) Nein Nein
BranchCache Peer to Peer JA JA
BranchCache Hosted cache Nein JA
Failover Clustering Nein JA
Data Deduplication Nein JA
Virtualization (Hyper-V) Nein JA, 2 VMs
DHCP-Server Nein JA
DNS-Server Nein JA
WINS-Server Nein JA
Application Server Nein Nein
Network Policy Nein Nein
Desktop Broker Nein Nein
Windows Deployment Server (WDS) Nein Nein
Fax Server Nein Nein


Erweiterungsmöglichkeiten der Hardware

Durch den Einsatz eines 5 Höheneinheiten-Server mit einem SAS-Controller und einer Expander-Backplane können Speicherkapazitäten von über 800 TB erreicht werden. Es kann eine Tape-Library für die externe Datensicherung über SAS angeschlossen werden, der Fileserver kann in ein SAN integriert werden (NAS Head) und durch den Aufbau eines Clusters wird die Verfügbarkeit extrem gesteigert. Die Verbindung von SMB 3.0 mit dem transparenten Failover-Cluster baut hochverfügbare Speicherlösung mit Standard-Server-Hardware auf.
Fragen Sie uns nach weiteren Zusammenstellungen und Erweiterungen.

Erweiterung der Windows Storage Server 2016 Software

Sie benötigen einen Virenscanner Ihrer Wahl auf dem System? Kein Problem. Wir installieren den gewünschten Virenscanner gleich auf dem System, es ist sofort komplett einsatzbereit. Sie möchten das NAS-System in Ihre vorhandene Backup-Umgebung integrieren. Kein Problem, Sie können jeden für Windows-Server einsatzfähigen Backup-Client nutzen. Sie benötigen keine teuren NDMP-Clients.
Oder Sie benötigen einen hochverfügbaren NAS-Cluster? Auch kein Problem. Wir bieten Ihnen die passende Lösung an, auch den Cluster bekommen Sie vorinstalliert von uns geliefert.

Im Preis enthaltene Dienstleistungen

Alle Systeme werden von uns nach Ihrem Wunsch vorkonfiguriert, die neuste Firmware ist installiert und Grundeinstellungen sind vorgenommen. Im Falle von Storage-Systemen sind die Festplatten in den Einschubrahmen verschraubt, das RAID ist nach Ihren Wünschen konfiguriert und initialisiert. Alle Komponenten sind eindeutig bezeichnet.
Jedes System wird vor der Auslieferung einem mindestens 24 Stunden Dauer-Test unterzogen. Hierbei werden die Festplatten zweimal komplett beschrieben, der so genannte DOA (Dead On Arrival, Gerät kommt schon defekt an) kann nahezu vermieden werden. Eine detaillierte Beschreibung der im Preis enthaltenen Dienstleistungen finden Sie hier.
Bei den Windows Storage Servern ist das Betriebssystem auf zwei eigenen Festplatten (z.B. 250 GB 2,5" Festplatten) oder einer System-LUN installiert und vorkonfiguriert. Von diesem System (mit Ihren Konfigurationen) erhalten Sie ein Recovery-Image. Die Imagedatei liegt auf den Daten-Platten des WSS 2012 und sollte als erstes auf einen anderen Server kopiert und gesichert werden. Damit ist eine Recovery des Systems ohne Installation möglich.


Weitere allgemeine Informationen zum Thema

RAID-Level

Welcher RAID-Level eignet sich für welche Anwendung, welche Sicherheit bieten die unterschiedlichen Level ... [weiter]

Network Attached Storage (NAS)

Der Fileserver per SMB/CIFS oder NFS für die User im Netzwerk, aber auch für Server. Aufbau, Funktion und ... [weiter]

SMB / CIFS Protokoll

Das Fileserver-Protokoll aus der Microsoft Welt, jetzt in der Version 3.0 ... [weiter]

 
 

Weitere Informationen erhalten Sie hier. Oder setzten Sie sich mit unserem Vertrieb in Verbindung, entweder per E-Mail oder unter Telefon 04185 / 707 85 0.

Angebot anfordern
Angebot anfordern
Kontakt mit Stor IT Back
allg. Kontakt
zurück zur Angebotsübersicht
zurück
zu Favoriten hinzufügen
zu Favoriten hinzufügen
Home
Home